Kategorien
Pat:innen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist eine Partei, die sich ganz klar für Demokratie, Menschenrechte und freie Entfaltung aller Menschen einsetzt. Wir haben uns als Stadtverband Pirna daher an der Planung und Umsetzung der Aktion „Mensch Pirna“ beteiligt. Nun zeigen wir gemeinsam mit Die Linke und SPD als Pat*innen für den Artikel 21 „Allgemeines und gleiches Wahlrecht“, dass wir hinter der Demokratie stehen. 

Nicht erst jetzt, aber durch die Coronavirus-Pandemie deutlicher sichtbar, sind wieder einmal solche Akteur*innen, Gedankengänge und Einstellungen aktiv, die der Demokratie einen Abgesang bereiten wollen. Wir stellen uns als Bündnis dagegen. Weder die Stadt noch den Freistaat oder die Bundesrepublik werden die Demokratie- und Menschenfeinde für sich beanspruchen.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Menschen in Pirna die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu verinnerlichen. Wir freuen uns darauf, ab dem 10. Dezember 2020 die bis in den Januar 2021 reichende Aktion zu begleiten und mit einzelnen Vertreter*innen weiterer Parteien sowie mit den Pat*innen die Aufkleber in der Pirnaer Innenstadt aufzubringen und einzuweihen. 

Natürlich achten wir dabei immer auf die aktuell geltenden Auflagen und Verordnungen. Die Gesundheit aller Menschen ist uns – immer, aber besonders in dieser Zeit – sehr wichtig. Deshalb begrüßen wir es, dass es diese Webseite sowie die Social-Media-Kanäle von „Mensch Pirna“ gibt. So können sich alle Interessierten auch zuhause informieren, belesen und aktiv werden. Hoffen wir, dass wir uns dann nächstes Jahr wieder offline austauschen können. 

Webseite: https://gruene-pirna.de
Facebook: @GruenePirna
Twitter: @GruenePirna
Instagram: @GruenePirna
YouTube: Kanal

Kategorien
Pat:innen

DIE LINKE

DIE LINKE unterstützt die Aktion zum Internationalen Tag der Menschenrechte, die gemeinsam mit lokalen Akteuren, Unternehmen, Vereinen und Initiativen stattfindet. Es ist uns ein Anliegen auf die unveräußerlichen, allgemeinen Menschenrechte hinzuweisen, die ein hohes Gut sind.

Nach dem zweiten Weltkrieg hat die Staatengemeinschaft den festen Willen formuliert, dass Verbrechen wie die des Nationalsozialismus und des Faschismus nie wieder möglich werden. Der Weg dahin ist nach wie vor ein weiter. Heute, 72 Jahre nach der Verabschiedung der Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte durch die Vereinten Nationen, erstarken Egoismus, Nationalismus, Rassismus und antisolidarische Einstellungen wieder.

Wir unterstützen für diese Aktion in Pirna den Artikel 21 zum Thema „allgemeines und gleiches Wahlrecht“. Dabei sind wir uns als LINKE unserer besonderen historischen Verantwortung bewusst. Die Vorgänger der LINKE haben auch bei diesem Thema Schuld auf sich geladen, umso entschiedener gilt es im Heute die Freiheit, die Gleichheit und das Geheimnis von Wahlhandlungen zu verteidigen oder einzufordern.

Natürlich reicht allein das nicht. Es geht auch darum, den Einfluss der Privatwirtschaft auf politische Entscheidungen zurückzudrängen. Es geht darum, mehr Transparenz in den öffentlichen Verwaltungen durchzusetzen. Es geht um mehr Demokratie, durch eine bessere und einfachere Volksgesetzgebung. Es geht um die mutige Absenkung des Wahlalters. Und so ließen sich weitere Punkte aufzählen. Wir werden dranbleiben!

Webseite: https://www.dielinke-soe.de
Facebook: @dielinkesoe

Kategorien
News

Mensch Pirna – Aktion weist in Pirna auf Menschenrechte hin

In Pirna feiert ab dem 10.12.2020 ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft das 72-jährige Bestehen der Erklärung der Universellen Menschenrechte. Die am 10. Dezember 1948 von der UN-Vollversammlung beschlossene Resolution weist 30 Artikel auf, die den Menschen Rechte zusichern und ein freies und gerechtes Leben ermöglichen sollen. Auf alle 30 Artikel des Papiers weist die Aktion „Mensch Pirna“ mit Fußbodenaufklebern in der Pirnaer Altstadt hin.

  • Einzelne Akteur*innen aus einem überparteilichen Bündnis haben die Aktion „Mensch Pirna“ ins Leben gerufen
  • Unterstützt wird die Aktion, die bis Januar 2021 laufen soll, von verschiedenen Vereinen, Organisationen, Einrichtungen, den Kirchen, Einzelpersonen und Persönlichkeiten
  • Als Pate für Artikel 1 „Freiheit, Gleichheit, Solidarität“ steht Pirnas Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke

Mensch Pirna – Überparteiliche Aktion für die Menschenrechte

Am 10. Dezember, dem Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Menschenrechte, startet „Mensch Pirna“ mit einer Informationskampagne, die auch über Pirna hinaus strahlen soll. So werden neben den Aufklebern, die in den Folgetagen und noch bis Januar auf die einzelnen Artikel der UN-Resolution aufmerksam machen wollen, digital einige Inhalte geboten. Auf der Webseite Mensch-Pirna.de können Interessierte nicht nur die gesamte Erklärung nachlesen, sondern auch aktuelle Neuigkeiten vom überparteilichen Team hinter der Aktion lesen. Zudem werden auf der Webseite die einzelnen Patinnen und Paten aufgeführt.

Pat*innen übernehmen einzelne Artikel und Aufkleber

Für viele der Aufkleber, die über den Dezember hinweg sowie noch im Januar in Pirna zu sehen sein werden, wurden Patinnen und Paten gefunden. So übernimmt beispielsweise der Pirnaer Oberbürgermeister Klaus- Peter Hanke die Patenschaft für Artikel 1 zu Freiheit, Gleichheit und Solidarität. Pate für Artikel 2, dem Verbot der Diskriminierung, ist der CSD Pirna e.V. Das Recht auf Wohlfahrt beschreibt Artikel 25, für den die Pat*innen die Diakonie, der Paritätische Wohlfahrtsverband, die Caritas, das DRK und die AWO sind. Die gesamte Liste kann auf der Webseite Mensch-Pirna.de eingesehen werden.

Weitere Patinnen und Paten sind: Laienchor Pir- Moll, Amnesty International Hochschulgruppe Dresden, Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V., Sächsischer Flüchtlingsrat e.V., Matthias Piel, AG Asylsuchende Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V., Mehrgenerationshaus Famil e.V., Soroptimist Club Pirna, Die christlichen Gemeinden der Stadt Pirna, Sächsische Zeitung , Pirna TV, Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. (RAV), DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD, Die Tafel Pirna e.V., Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. (VDJ), Deutscher Gewerkschaftsbund Dresden – Oberes Elbtal (DGB), NaturFreunde Sachsen e.V. , Naturfreundejugend Sachsen, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna, Heilpädagogik Bonnewitz, Herder Gymnasium Pirna, Uniwerk e.V., Helpline Dresden und AKuBiZ e.V.

Erinnerung an Grundfeste der Gesellschaft, gerade jetzt

Der Zeitpunkt der Aktion wurde nicht willkürlich gewählt, haben über das Jahr 2020 einige Akteur*innen doch gezeigt, dass andere Menschen ihnen nicht viel wert sind. Mit der „Mensch Pirna“-Aktion soll auf gemeinsame Werte hingewiesen werden, um die Gesellschaft – gerade in Zeiten der Krise, in Zeiten der Corona-Pandemie – wieder besser aufeinander einzustimmen. Zwar darf man sich keine Illusionen machen, doch die Hoffnung auf ein besseres, vernünftigeres Miteinander gibt es immer. Und diese wird mit einem breiten Bündnis aus der Zivilgesellschaft zum Ausdruck gebracht.

_

Ina Richter und Johannes Domke
Organisationsteam


Diese Pressemitteilung als PDF: Download